Historie

Januar 2016

Positionsbestimmung

Die Albert-Schweitzer-Stiftung (ASF) beauftragt wissenschaftliche Recherchen zum Thema „Tierschutz in der Aquakultur“.

Januar 2016
März 2016

Stellungnahme

Eine Stellungnahme zum Tierschutz in der Forellenaquakultur wird mit Hilfe der Gesellschaft für marine Aquakultur mbH und der Koordinierungsstelle Kompetenznetzwerk Aquakultur erarbeitet.

März 2016
fortlaufend

Betriebsbesuche

Kaufland und die ASF besuchen die Forellenzucht Zordel im Eyachtal: Der Auftakt für Fachgespräche mit Praktikern der Fischwirtschaft.

fortlaufend
September 2016

Fortbildungskonzept

Die ASF beauftragt die Entwicklung eines Fortbildungskonzepts zum Tierschutz in der Aquakultur.

September 2016
November 2016

Fair Fish Tagung Zürich

Vertreter aus der Aquakultur, dem LEH, Zertifizierungsgeber und NGOs diskutieren Möglichkeiten für Fortschritte im Tierschutz.

November 2016
fortlaufend

Netzwerkaufbau

Der Verband der Binnenfischer und Teichwirte in Schleswig-Holstein und Wissenschaftler des Thünen Instituts für Fischereiökologie treten in die Beratungen ein. Das wissenschaftliche Netzwerk des Projektes wächst fortlaufend.

fortlaufend
Januar 2017

Projektstart

Die ASF initiiert einen branchenübergreifenden Prozess zur Verständigung auf internationale Tierschutz-Standards in der Aquakultur. Das Projekt trägt den Titel „Setting welfare standards in aquaculture“.

Januar 2017
fortlaufend

Fachrecherchen

Wissenschaftlerinnen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Gesellschaft für Marine Aquakultur mbH recherchieren für das Projekt fortlaufend zu Tierschutzthemen in der Aquakultur.

fortlaufend
Februar 2017

Fischwirtschaftsgipfel

Auf dem Fischwirtschaftsgipfel 2017 wird das Thema „Tierschutz in der Aquakultur“ mit Vertretern der Wertschöpfungskette diskutiert.

Februar 2017
fortlaufend

Vorträge

Auf der Jahrestagung des Verbands der Binnenfischer und Teichwirte in Schleswig-Holstein wird das Projekt vorgestellt: Der Auftakt einer fortlaufenden Reihe von Fachvorträgen.

fortlaufend
März 2017

Neue Partner

Kaufland intensiviert die Zusammenarbeit mit dem Projektteam und beteiligt sich finanziell an wissenschaftlichen Studien.

März 2017

Vortrag Uni Freiberg

Im Rahmen einer Ringvorlesung der Universität Freiberg referiert das Projektteam zu Nachhaltigkeit und Tierschutz in der Aquakultur.

Mai 2017

Verbraucherstudie I

Ein Team von Wirtschaftspsychologen und Wissenschaftlern der Uni Bonn beginnt für das Projekt mit tiefenpsychologischen Studien zur Verbraucherwahrnehmung von Tierschutzthemen in der Aquakultur.

Mai 2017
fortlaufend

Workshops

Teichwirte, Tierärzte, Tierschützer und Wissenschaftler erarbeiten mit dem Projektleiter die Grundlagen für branchenweit zu etablierende Tierschutzstandards in der Aquakultur auf einem ersten Workshop. Weitere Workshops folgen.

fortlaufend
Juni 2017

Vortrag Thünen-Institut

Auf der Veranstaltung „Aktuelle Themen zu Tiergerechtheit und Tierschutz in der Aquakultur“ des Thünen-Instituts für Fischereiökologie wird das Projekt vorgestellt.

Juni 2017
September 2017

1st Summer Shoal

Organisiert durch Fair Fish, eröffnet die Fachtagung „Summer Shoal on Fish Ethology and Welfare“ dem Projektteam den Schritt in die weitere internationale Vernetzung.

September 2017
fortlaufend

Forschung

In Kooperation mit der GMA lobt das Projekt eine Masterarbeit an der CAU Kiel zum Thema „Ausarbeitung zur Beurteilung von Tierschutzmaßnahmen in der Aquakultur von Regenbogenforellen (Oncorhynchus mykiss)“ aus.

fortlaufend
Oktober 2017

Neue Partner

Die REWE Group tritt in die Beratungen ein.

Oktober 2017
Januar 2018

Vorstellung Pilotstudie

Unter dem Titel „Fisch, Fischproduktion und Tierwohl“ wird die erste qualitativ-psychologische Pilotstudie des Projekts zu Themen und Kriterien der Fischproduktion aus Verbrauchersicht auf Basis von
Tiefeninterviews und Gruppendiskussionen vorgestellt.

Januar 2018
Februar 2018

SCOPE Aquaculture Workshop

Auf der Messe „fish international 2018“ in Bremen organisiert das Projektteam einen Workshop zu „Tierwohl in der Aquakultur“ mit internationalen Fachvorträgen aus Wissenschaft und Praxis.

Februar 2018
fortlaufend

Übersetzung Leitfäden

Das Projektteam lässt den „Leitfaden Tierschutzindikatoren Aquakultur“ des VDFF ins Englische übersetzen, um ihn international verfügbar zu machen. Weitere Leitfäden folgen.

fortlaufend
März 2018

Neue Partner

Lidl tritt in die Beratungen ein.

März 2018

Presse

Die Lebensmittelzeitung LZ berichtet über das Vorhaben des Projektteams, mit Branchenvertretern einen globalen Metastandard für Tierschutz in der Aquakultur zu erarbeiten.

April 2018

Neue Partner

Aldi Nord und Aldi Süd treten in die Beratungen ein.

April 2018
Juni 2018

Vortrag VDBA

Kaufland und der Projektleiter stellen auf der Jahrestagung des Verbands der Deutschen Binnenfischerei und Aquakultur VDBA die Projektziele vor.

Juni 2018

Erarbeitung „terms of reference“

Branchenvertreter werden zur Gründung eines „Initiativkreises Tierschutzstandards Aquakultur“ eingeladen. Absichtserklärungen, Vertraulichkeitsvereinbarungen und eine Erklärung zum Kartellrecht werden verabschiedet.

September 2018

2nd Summer Shoal

Organisiert durch fair-fish international und das Forschungsteam der FishEthoBase findet in Italien die 2. „Summer Shoal on fish ethology & welfare“ statt.

September 2018
KICK-OFF

ITA Gründung

Der „Initiativkreises Tierschutzstandards Aquakultur ITA“ wird gegründet.
Gründungsmitglieder sind die LEH-Unternehmen Kaufland, REWE, Lidl, Lidl Stiftung, Aldi Nord, Aldi Süd und Edeka Südwest, die Messe Bremen, die Zertifizierungsgeber Global G.A.P. und ASC, die Forellenbetriebe Zordel und Heidefisch, der Anlagenbauer Sander, Vorstandsmitglieder des VDFF und des VDBA, sowie Wissenschaftlerinnen der GMA, der CAU, der LfL, des Thünen Instituts und des IGB.
Die Arbeit des ITA wird sich auf die 5 Schwerpunktthemen Wasserqualität, Fütterung, Handling, Transport, sowie Betäubung & Schlachtung konzentrieren.

KICK-OFF
Dezember 2018

Webinar

Die Ergebnisse der ersten tiefenpsychologischen Verbraucherstudie des ITA werden den ITA-Mitgliedern in einem Webinar vorgestellt.

Dezember 2018
März 2019

Webinar

Der ITA berät online, eine zweite Verbraucherstudie zu erstellen. Der Fachwelt soll die Initiative auf der Tagung „Aquaculture Europe 2019“ sowie auf der Messe „fish international 2020“ vorgestellt werden.

März 2019
April 2019

Verbraucherstudie II

In Hamburg beginnt eine zweite tiefenpsychologische Studie im Auftrag des ITA. Hinter dem Spiegel verfolgen Vertreter aus LEH, Forschung und Zertifizierung die Befragung der Verbraucher. Es folgen Befragungen in Köln und Stuttgart, sowie Einzelinterviews.

April 2019
Juni 2019

Wirkungsanalyse

Die Wirkungsanalyse der 2. Verbraucherstudie zum Tierschutz in der Aquakultur ist abgeschlossen.

Juni 2019
Juli 2019

Webinar BVLH

In Kooperation mit dem BVLH stellt sich der ITA potentiellen neuen Mitgliedern aus Handel und Erzeugung vor.

Juli 2019
Juli 2019

Webinar ITA

Die Mitglieder des ITA beraten die Ergebnisse der zweiten Verbraucherstudie, Webseiteninhalte und geplante Veranstaltungen.

Juli 2019
Oktober 2019

AQUACULTURE EUROPE

Unter dem Titel „Our Future – GROWING from WATER“ organisiert die European Aquaculture Society eine mehrtägige Messe und Fachtagung in Berlin. Der ITA ist mit Vorträgen sowie einem Stand vertreten, und tritt als „Aquaculture welfare standards initiative ITA-AWSI“ international in Erscheinung.

Oktober 2019
November 2019

ITA Jahrestreffen

Auf dem Forellenbetrieb Zordel im Schwarzwald kommt der ITA zu seinem Jahrestreffen zusammen. Die Empfehlungen des ITA zur tierschutzgerechten Betäubung und Schlachtung von Forellen und Karpfen werden abschließend beraten. Sie sollen im Folgejahr auf Betriebsbesuchen in Workshops international verbreitet werden.

November 2019
Februar 2020

Scope lounge

Nachhaltigkeit und Tierschutz in der Fischproduktion gehören zu den großen Themen der fish international vom 9. bis 11. Februar 2020 in der MESSE BREMEN. Der ITA stellt seine Arbeit im Workshop „Aspekte des Tierwohls im Produktionsprozess“ vor.

Februar 2020
März 2020

Covid-19 greift um sich

Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen lassen alle Pläne des ITA für Workshops auf internationalen Aquakulturbetrieben auf lange Sicht platzen.

März 2020
September 2020

ITA-Geschäftsstelle

In der alten Fischhalle im Kieler „Zentrum für maritime Technologie und Seefischmarkt“ eröffnet der ITA eine neue pandemiesichere Geschäftsstelle.

September 2020
Oktober 2020

Tierwohl Monitoring

In einem Webinar zum Projekt „NaTiMon“ des BMEL nimmt der ITA an der Fachdiskussion teil. Es zeigt sich, dass die Ansätze der Brancheninitiative und des Forschungsprojekts einander optimal ergänzen.

Oktober 2020
November 2020

IGN-Fokus

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung IGN veröffentlicht die Broschüre „Fischwohl in der Aquakultur – Probleme und Lösungsansätze“. Der ITA steuerte einen Beitrag bei.

November 2020
Dezember 2020

Runder Tisch Aquakultur

Das BMEL lädt den ITA ein, seine Projektarbeit im Rahmen des Runden Tischs Aquakultur vorzustellen.

Dezember 2020
Februar 2021

Webinar BVLH

Unter dem Titel „Arbeiten an Tierschutzstandards in Aquakulturen – Stand und Ausblick“ lädt der BVLH zu einem Workshop ein. Die ITA-Mitglieder ASC und Global G.A.P. präsentieren ihre Ansätze, der ITA stellt die gemeinsamen Projektziele vor. Moderiert wird die Diskussion vom BMV.

Februar 2021
fortlaufend

Erweiterung ITA

Der ITA wirbt weitere Mitglieder aus Einzelhandel, Wissenschaft, Betrieben und Zertifizierung.

fortlaufend
März 2021

ITA Jahrestreffen

Die Mitglieder des ITA verabschieden ihre Basisempfehlungen zu den 5 Schwerpunktthemen des Tierschutzes in der Aquakultur, der Pandemie geschuldet diesmal nicht auf einem Erzeugerbetrieb, sondern via Online-Konferenz.

März 2021
April 2021

Covid-19 Kursänderung

Die anhaltende Pandemie macht die geplante Umsetzung des ITA-Fortbildungskonzepts bis auf weiteres unmöglich.
Alternativ sollen die Inhalte der Basisempfehlungen nun in interaktiven VR-Lernmodulen vermittelt werden. Die Firma 4DimBLICK GmbH wird mit der Entwicklung beauftragt.

April 2021
KICK-OFF

ITA Basisempfehlungen

Die Basisempfehlungen des ITA werden in Fachkreisen veröffentlicht und mit ihrer Übersetzung in weitere Sprachen begonnen.

KICK-OFF
Juni 2021

VR-Lernsoftware

Das Kieler Start-Up 4DimBLICK GmbH erarbeitet für den ITA ein Konzept, Tierschutz in der Aquakultur interaktiv und immersiv in VR-Modulen trainierbar zu machen. Die Software ist servergestützt und gestattet kontaktfreie dezentrale Seminare weltweit.

Juni 2021
Juli 2021

VR-Lernmodul I

In enger Kooperation mit dem ITA-Mitglied „Fischzucht Knutzen“ erstellt die 4DimBLICK GmbH das erste VR-Trainingsmodul zur tierschutzgerechten Schlachtung von Forellen.

Juli 2021
KICK-OFF

ITA facing fish welfare

Nach langer Corona-Pause trifft der ITA sich wieder persönlich an (und auf) der Kieler Förde. Die Mitglieder testen die Software „ITA facing fish welfare“ und überzeugen sich, wie VR-basierte Lerninhalte zukünftig zu einer Verbesserung des Tierschutzes in der Aquakultur beitragen können.

KICK-OFF
November 2021

VR-Lernmodul II

Auf dem Betrieb der Fischzucht Knutzen wird das jährliche Abfischen der Karpfen mit VR-3D-Kameras dokumentiert.
Das zweite VR-Trainingsmodul des ITA zur tierschutzgerechten Betäubung & Schlachtung von Karpfen besteht den Praxistest.

November 2021