Tilapia

Nil-Tilapia (Oreochromis niloticus) gehört zu den wichtigsten Fischarten in der Aqaukultur, kann vegetarisch ernährt werden und gilt als schnell wachsend mit vergleichsweise niedrigen Ansprüchen an seine Umwelt. Im Jahr 2018 wurden weltweit 4,5 Millionen Tonnen Nil-Tilapia produziert (FAO, 2020).

China, Indonesien und Ägypten gehören zu den führenden Erzeugerländer und waren 2019 zusammen für drei Viertel der Gesamtmenge an produziertem Nil-Tilapia verantwortlich. Obwohl Tilapia im deutschen Fischkonsum noch eine untergeordnete Rolle spielt, ist der Süßwasserfisch in der Aquakultur bereits gefragt.


Der ursprünglich aus Afrika stammende Warmwasserfisch wird in Teichanlagen, Netzgehegen, Durchfluss- und Kreislaufanlagen extensiv bis intensiv kultiviert.

Quellen und ausführliche wissenschaftliche Informationen zu Tilapia finden Sie auf: